😁Wahre Begebenheit auf dem Weg der Unwissenheit😁

😁Wahre Begebenheit auf dem Weg der Unwissenheit😁

Shaykh Khattab al Raqi erzählt:
„Vor ein paar Wochen passierte folgendes Ereignis. Ich brachte einen bosnischen Bruder mit in die Moschee, der seit 3 Jahren von einem Jinn besessen ist.
Dieser Bruder sagte nach dem Adhan zu den anderen Brüdern, dass er einen Jinn hat und sie sich nicht wundern oder Angst bekommen sollen wenn er im Gebet gewisse Reaktionen zeigen sollte.
Ich betete vor und nachdem das Gebet zu Ende war, war ich beschäftigt, jedoch sah ich den besessenen Bruder sich mit einem anderen Bruder unterhalten. Wir mussten gehen, da rief mich der Bruder, mit dem sich der Besessene unterhalten hatte und sagte: „Shaykh Khattab, ich habe dem Bruder eine Lösung gegeben.“. Ich frage ihn daraufhin, was die Lösung wäre. Er antwortete mir: „ Der Bruder soll seine Unterhose 3 Tage lang verkehrt herum anziehen!“. Ich erwiderte: „ Mein lieber Bruder, bist du schon wach oder immernoch in der Zeit der Unwissenheit?“. Er fragte, was ich damit meine und ich fuhr fort: „Du hast selber einen Jinn. Beseitige zuerst deine Unwissenheit bevor du (so etwas) sagst.“

Liebe Geschwister im Islam, das ist Aberglaube (الخرافات)!
Manche Muslime leben wie in der Zeit der Unwissenheit vor dem Islam. Wofür wurde der Qur’an offenbart? Wofür ist der Gesandte SallAllahu alayhi wa Sallam gekommen?
Manche Menschen sind noch nicht richtig erwacht.
Eine Person, die von einem Jinn betroffen ist, muss die Lösung nur bei Allah suchen. Es gibt keine andere Möglichkeit.
Ruqyah wird so gemacht, wie der Gesandte Allahs SallAllahu alayhi wa Sallam es uns erlaubte. Benutzt man nicht erlaubte Mittel, d.h. Schwindel, Betrug und Zauber, so wird man dafür am Jüngsten Tag dafür bestraft.“

© Copyright by RuqyaShop – Texte können gerne geteilt werden mit Angaben des Autors (RuqyaShop), jedoch nicht kopiert oder für eigene Zwecke vervielfältigt werden

Warenkorb
error: Content is protected !!
Scroll to Top